Langbogen PDF  | Drucken |  E-Mail
Langbogen in der Waldrunde

Udo Studenski (BW Oberbauerschaft) bei einer Landesmeisterschaft des BVNW (Bogensportverband NRW) beim Schuss auf eine Tierbildscheibe mit einem traditionellen englischen Langbogen.

Ein Langbogenschütze hat kein Visier. Er schießt instinktiv. Es erfordert eine Menge Training und/oder Talent, den Pfeil auf eine Entfernung on 5 - 55 Metern ins Ziel zu bringen. Robin Hood Denkmal in Nottingham

Wohl der bekannteste Bogenschütze der Welt ist Robin Hood, der im englischen Sherwood Forest sein "Un"wesen trieb. Er schoss, wenn es ihn jemals gab, den traditionellen englischen Langbogen, der viele Jahrhunderte Kriege entschied.

Die Pfeile wurden dabei nicht gezielt geschossen, sondern als Pfeilregen auf die Gegner geschossen, die nicht ausweichen konnten. Erst die Erfindung des Pulvers löste ihn und die Armbrust als Fernwaffe ab. Heutzutage wird der Langbogen überwiegend im Bereich der Feld- und Waldrunde geschossen und stellt immer noch den Urtyp des Bogenschiessens dar.